Reit- und Fahrverein Forst 1932 e.V.

Daniel Güss siegt beim Großen Preis von Forst

rvf-pfingstturnier-2018-4396-web.jpg

Der Reiter Daniel Güss vom Reitverein Hüttental e.V. konnte am Pfingstmontag mit seinem Pferd Come on Vivienne den Großen Preis von Forst für sich entscheiden. In der Zwei-Sterne-Prüfung der schweren Klasse mit Siegerrunde blieb er sowohl im Umlauf wie auch im Stechen strafpunktefrei und kam im Stechen mit einer Zeit von 33,49 Sekunden gut eine Sekunde vor dem zweitplatzierten Adrian Schmid auf Chimmey ins Ziel. Bei herrlichstem Sonnenschein wurde auch am Pfingstmontag den zahlreichen Besuchern wieder einmal Reitsport der Spitzenklasse geboten.
Am Sonntagabend durften Gunther Döhler vom RSG Simmershofen auf Ballyhale Bigtime zusammen mit dem Philippsburger Franz Salzgeber auf Cous Cous Que den Sieg in der Mächtigkeitsprüfung feiern. Die beiden Paare überwanden im dritten Stechen die Mauer mit einer Höhe von 2 Metern.
In der mittelschweren Dressurprüfung siegte Laura Weiss vom RC Güglingen auf Honeymoon 103 mit einer Wertnote von 7,6. Maximilian Bremicker von Turnierfreunde Lohmar e.V. schaffte mit seinem 5-jährigen Nachwuchspferd Chattanooga 31 die Qualifikation für das Bundeschampionat in Warendorf. Ebenfalls für das Bundeschampionat qualifizierte sich Tina Deuerer vom Reitverein Eppelheim mit ihrem 6-jährigen Nachwuchspferd Casiletti CM.

RVF-Pfingstturnier-2018-4400-web 

Siegerehrung Großer Preis von Forst. (von links) Turnierleitung Anette Krämer-Händel, Bürgermeister Bernd Killinger, Richter Wolfgang Brüninghaus, Daniel Güss auf Come on Vivienne, Hauptsponsor Hans-Jürgen Deuerer mit Ehefrau Tina Deuerer und Vereinsvorstand Jürgen Taylor.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok