Reit- und Fahrverein Forst 1932 e.V.

Arbeitskreis ergreift die Initiative

arbeitskreis-20190225-4924

Am vergangenen Montagabend trafen sich interessierte Mitglieder des Reitvereins in der vereinseigenen Gaststätte, um den Arbeitskreis "Vereinsleben" zu bilden. Ziel war es, den Reitverein Forst durch gezielte Maßnahmen an die Erfordernisse der Zeit anzupassen und so in eine gesicherte Zukunft zu führen. Der erste Vorsitzende Jürgen Taylor begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich für das Interesse und den Willen, am Erfolg des Vereins mitzuwirken. Den Abend moderierte die Aktivensprecherin Stephanie Schreck. Gekonnt kitzelte sie den Teilnehmern die wesentlichen Punkte heraus. Was bewegt den Einzelnen, was findet man gut und wo sollten Änderungen oder Verbesserungen stattfinden? Schnell war allen Anwesenden klar, dass die Bedeutung des Vereins als Institution im Allgemeinen heute eine andere ist als das noch vor Jahren der Fall war.

Als wesentlich kristallisierten sich letztlich die Punkte Gemeinschaft, Wirtschaftsbetrieb, Jugendarbeit, Passive Mitglieder und Aktive des Vereins heraus. Hier wolle man als erstes ansetzen und durch gezielte Maßnahmen Verbesserungen erreichen. Die Teilnehmer des Arbeitskreises hatten hierzu viele Ideen, die Frau Schreck den einzelnen Punkten zuordnete. Der Arbeitskreis war sich einig, dass das Ergebnis des Abends zunächst von der Vorstandschaft ausgewertet wird. Anschließend werden dann die Mitglieder über die weitere Vorgehensweise informiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok