Reit- und Fahrverein Forst 1932 e.V.

Sebastian Kirst siegt beim Großen Preis

sieger-gp-sebastian-kirst.jpg

Ein wahrer Sport-Krimi bot sich den Zuschauern am Ende des 79. Pfingstturnieres in Forst. Mit nur drei hundertstel Sekunden Vorsprung konnte Sebastian Kirst vom RC Mittelmosel Simmenach e.V. auf seinem Pferd Corteo D am Pfingstmontag den Großen Preis von Forst für sich entscheiden. In der Zwei-Sterne-Prüfung der schweren Klasse mit Siegerrunde blieb er sowohl im Umlauf wie auch im Stechen strafpunktefrei und kam im Stechen mit einer Zeit von 44,21 Sekunden vor dem zweitplatzierten Mario Walter von der RSG Ostalb ins Ziel, der auf Quindeur 2 ebenfalls fehlerfrei den Parcour in 44,24 Sekunden schaffte. Den dritten Platz belegte Sebastian Heller vom RV Winnenden u.U.e.V. auf Quinaro 8 mit null Fehlern und einer Zeit von 45,41 Sekunden.

Bei herrlichstem Sonnenschein wurde auch am Pfingstsonntag den zahlreichen Besuchern wieder einmal Reitsport der Spitzenklasse geboten. Am Sonntagabend durften Darline Eisenmenger vom RFV Niederzeuzheim e.V. auf Chery-Lady 2 zusammen mit Christoph Gaillinger vom PSG Schweizer Hof e.V. auf Coco H den Sieg in der Mächtigkeitsprüfung feiern. Die beiden Paare überwanden im dritten Stechen die Mauer mit einer Höhe von 1,95 Metern.

In der mittelschweren Dressurprüfung siegte Viktoria Kunkel vom RFV Eddersheim e.V. auf First Kiss B mit einer Wertnote von 8,0. Mario Walter von der RSG Ostalb schaffte mit seinem 5-jährigen Nachwuchspferd Quattro´s Cadeaux die Qualifikation für das Bundeschampionat in Warendorf. Ebenfalls für das Bundeschampionat qualifizierte sich Maren Wittenborn vom RPZV Ketsch mit ihrem 6-jährigen Nachwuchspferd Bibi Blocksberg 27.

Fast das gesamte Turnier über spendierte Petrus schönstes Wetter und so konnte am Sonntag ein rekordverdächtiger Besucherandrang von fast 5000 Menschen verzeichnet werden. Auch wenn kurzzeitig das über 150-köpfige Helferteam an die Grenzen des Machbaren stieß, so blieben doch letztlich keine Wünsche offen und es konnte bis spät in die Nacht gefeiert werden.

Ein besonderes Jubiläum feierte auch Stefan Schöllhorn vom ZRFV Hollekusse, der bereits seit 50 Jahren auf das traditionsreiche Pfingstturnier nach Forst kommt. Anfangs als aktiver Reiter kommt er heute als Züchter, Trainer und Sponsor. Auch im nächsten Jahr möchte der Siegerländer beim 80. Jubiläumsturnier Pfingsten wieder in Forst verbringen.

Bilder: Mimi Jaufmann

 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern, die durch ihren Einsatz vor, während und nach dem Turnier den Reitverein Forst unterstützt haben. Vielen Dank!

sieger-gp-sebastian-kirst-2.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok